Donnerstag, 27. November 2014

Verlosung bei Bianca von Wohnlust



Dieses Buch gibt es bei Bianca zu gewinnen...und auch sonst lohnt sich ein besuch auf ihrem Blog immer!! Ich liebe ihre Art einzurichten und zu dekorieren!!

Sonntag, 19. Oktober 2014

Halloween-Vorbereitungen: Spinnen aus Pfeifenputzern und Wolle...

Basteln...nee, das war irgendwie nie meins...

Umso verwunderlicher, dass ich mich mittlerweile nicht nur privat (Kinder...), sondern auch beruflich (...garten) immer wieder mit diesem Thema beschäftige und noch erstaunlicher ist es, dass mir das Basteln tatsächlich immer mehr Spaß macht.

Nach einem Familienausflug und der Verabschiedung des Gatten, der mal wieder die große, weite Welt bereist, machten die Kinder und ich es uns auf dem Balkon in der Sonne gemütlich und starteten die Herbstdeko- (wahlweise auch Halloweendeko-)Produktion.


Wolle (am besten etwas dickere), Pfeifenputzer, eine Schere, Wackelaugen und etwas Flüssigkleber...mehr braucht man nicht:



Für meine Spinne suchte ich mir den Pfeifenputzer in rot, sowie die hellere, dicke, grobe Wolle aus:


Der Pfeifenputzer wird in vier gleich lange Stücke geteilt...



...die zum "Spinnengrundgerüst" bzw. den acht Beinen der Spinne zusammen gefügt werden:


Nun wird die Wolle einfach immer zwischen den Spinnenbeinen hindurch um den entstehenden Spinnenkörper gewickelt:



Wenn der Spinnenkörper die gewünschte Dicke erreicht hat, den Wollfaden noch ca. 30-40 cm abwickeln und dann abschneiden:


Jetzt nur noch die Wackelaugen aufkleben und fertig ist die Spinne:


Bei uns entstand heute sogar eine ganze Spinnenfamilie:





Viel Spaß beim Nachbasteln und euch allen noch einen wunderschönen, sonnigen Restsonntagnachmittag!!









Sonntag, 12. Oktober 2014

Wochen-Sammelsurium...No.1

Eine neue Rubrik...juhu!

Jede Woche stolpere ich in den Weiten des Internets, auf Facebook, in den vielen tollen Blogs,...auf Schönes, Sehenswertes, Lesenswertes, Hörenswertes, Nachdenkliches, Zum-Nachdenken-anregendes,...kurz, auf Dinge, die ich ab jetzt gerne mit euch teilen möchte!


Der erste Link in dieser ersten Sammelsurium-Woche habe ich auf der Facebook-Seite einer Freundin entdeckt.
Björn ist Kandidat bei "The Voice Of Germany" und sein Auftritt, seine Stimme und alles, was nach diesem Auftritt folgt, ist einfach schön!


Über Casting-Shows kann man ja geteilter Meinung sein, auch ich habe meine Meinung zu diesem Thema und gehöre eigentlich zu der Gruppe der Boykottierer dieses Formats,  aber der Ausschnitt zeigt mir, dass zumindest diese Sendung die rühmliche Ausnahme im Casting-Show-Dschungel zu sein scheint und die Kandidaten ihr Talent zeigen können, ohne dabei vorgeführt zu werden.


Ein schwieriges Thema, vor allem ein Thema, dass sich nicht mit zwei, drei launigen Sätzen umreißen lässt...
Deshalb nun einfach der Link zu dem Artikel im SZ-Magazin, der mich (wie einiges zu diesem Thema) in den letzten Wochen sehr nachdenklich gemacht hat.


Nach der anfänglichen Wut, wenn ich so etwas lese (oder höre...wer von euch hat den Iman bei Günther Jauch sprechen hören?), überwiegen bei mir oft die Gedanken, was die ausschlaggebenden Gründe sind, die junge Männer zu solchen Entscheidungen führt, was fehlt ihnen hier in dieser Gesellschaft, wenn sie sich anderweitig auf so grausame Art profilieren müssen und was könnte man (ich? wir? die Regierung?) ändern, um so etwas zu verhindern?


Mehr Musik, mehr schöne Musik!!!
Vor ein paar Jahren war dieses Lied (genauer gesagt dieses Duett, noch genauer gesagt, diese Aufnahme dieses Duetts bei genau diesem Auftritt) eines meiner liebsten Lieder und ich habe es wirklich ausgiebig gehört und angeschaut.
Vom Vorgeplänkel, über die Stimmen, über den Text bis hin zu den manchmal fast synchron wirkenden Bewegungen der beiden...perfekt!
(Und jaaa, ein bisschen sehr schnulzig, das gebe ich zu, aber manchmal braucht man das doch auch... ;-) )




Und um dem heutigen Wechsel zwischen Musik und Geschriebenem treu zu bleiben, hier der Link zu einer meiner Lieblingskolumnistinnen:


(Diese Kolumne steht nur beispielhaft für eigentlich alle, die ich von ihr gelesen habe, denn sie sind alle einfach lesenswert!)
Seit ich ihr Buch gelesen habe, bewundere ich Meike Winnemuth für die Art, wie sie ihr Leben lebt, wie sie mit dem Gewinn bei Herrn Jauch umgegangen ist und ich würde so gerne den Lebenstraum, den sie sch damit erfüllt hat, irgendwann einmal "nachleben"...

Ich wünsche euch allen einen wunderbaren Sonntagabend und morgen einen guten Start in die Woche!

Samstag, 11. Oktober 2014

Ideenreiche Fragen...

Einer meiner Lieblingsblogs ist das Ideenreich von Tanja und ich freue mich jedes mal, wenn ein neuer Beitrag von ihr veröffentlicht wird!
Ihre Fotos sind wunderschön, das, was sie uns von ihrem Zuhause zeigt ist so einladend und geschmackvoll und einer ihrer Reisetipps war so verlockend, dass meine Familie und ich sicher bald einmal ein Wochenende in einem wunderschönen Hotel in den Bergen verbringen werden!

Heute stellt Tanja in ihrem Blog 11 ideenreiche Fragen, die ich sehr gerne beantworten möchte...

1. Wo auf der Welt möchtest du am liebsten leben?

Im Grunde meines Herzens weiß ich, dass ich eigentlich am Meer zu Hause sein sollte, genauer gesagt auf einer kleinen Insel in der Nordsee, denn nirgends auf der Welt bin ich so glücklich wie dort.
Ob dieses Glücksgefühl aber auch Bestand hätte, wenn ich dort leben würde und dann auch der Alltag dort zu Hause wäre...ich weiß es nicht.



2. Bist du zufrieden so wie alles ist, oder würdest du gerne etwas verändern?

Verändern...tja, wenn das immer so einfach wäre, denn manche Entscheidungen im Leben sind dann doch nicht so einfach umkehrbar. 
Im Grunde ist alles so, wie es momentan ist, ganz wunderbar, aber dennoch schlummert da in mir immer dieses "das muss noch mehr drin sein im Leben" und träume von Auslandsjahren, Ferienhäusern an der Nordsee, mehr Sonne,...
Wenn man es also ganz realistisch betrachtet, dann ist das Einzige, was ich gerade verändern sollte, meine Einstellung zur Zufriedenheit.


3. Kinder oder Karriere oder beides?

Kinder! 
Klar, ich bin gerade dabei, mir eine berufliche Zukunft aufzubauen, was viel Kraft und Zeit kostet, aber auch total viel Spaß macht, aber müsste ich wählen, so würde ich mich immer für meine Kinder entscheiden!
(Und abgesehen davon kann man bei meinem zukünftigen Beruf ganz sicher nicht von "Karriere machen" sprechen ;-) ).


4. Duscht du morgens oder Abends?

Morgens...manchmal kostet es etwas Überwindung, gerade in den kalten Wintermonaten, aber nach einer ausgiebigen Dusche startet man ganz anders in den Tag!


5. Kaffee oder Tee?

Morgens Kaffee, abends auf dem Sofa immer eine große Tasse Tee...


6. Wie feierst du Heilig Abend?



Ist schon bald wieder so weit, oder?...
Wir feiern Heilig Abend ganz entspannt und den größten Teil des Tages zu viert.
Morgens schmücken wir gemeinsam den Weihnachtsbaum, je älter die Kinder werden, desto mehr wird er von ihnen geschmückt. Der Baum war in den letzten Jahren immer klassisch in rot geschmückt, rote Anhänger, rote Schleifen...das wird auch in diesem Jahr so sein, aber ich glaube, danach ist Zeit für etwas Neues...aber ich schweife ab...

Wenn der Baum geschmückt ist nehmen die Kinder Äpfel und Vogelfutter und was sie sonst noch leckeres finden und gehen mit ihrem Opa einen langen Spaziergang machen, während dem sie das mitgebrachte Futter auf dem Feld und im Wald verteilen/aufhängen. Die Kinder lieben diese Tradition und planen jetzt schon, was sie in diesem Jahr den Tieren bringen werden.
Danach gibt es dann eine Kleinigkeit zu essen und wir sitzen gemütlich zusammen, lesen, spielen, schauen einen Weihnachtsfilm...bis es dann Zeit ist, in den Kindergottesdienst zu gehen.
In dieser Zeit kommt dann tatsächlich das Christkind, bringt uns Geschenke, legt sie unter den Baum und zündet (naja...schaltet eher) die Lichter am Baum an.
Wenn wir nach Haus kommen ist dann gleich Bescherung und die neuen Sachen werden ausprobiert, so lange das Weihnachtsessen zubereitet wird.
Ein richtiges Traditionsessen gibt es bei uns nicht, wir entscheiden jedes Jahr neu, was wir an Heilig Abend essen wollen.

Nach dem Essen wird es dann richtig gemütlich, es wird weiter gespielt, meine Eltern und meine Schwester kommen manchmal vorbei, wir trinken etwas zusammen und genießen die Zeit zusammen.


7. Gehst du gerne zum essen oder kochst du lieber zu Hause?

Beides...ich liebe es, in ein tolles Restaurant zu gehen und mich dort bekochen zu lassen (schon jetzt kann ich unser Hochzeitstagsessen in der "Bullerei" in HH kaum noch abwarten...dauert aber noch etwas), suche aber auch gerne stundenlang Rezepte heraus, stelle Menüs zusammen, kaufe die Zutaten und stehe ewig in der Küche, um meiner Familie und am liebsten noch jeder Menge Freunden, etwas leckeres zu kochen.


8. Immer auf Achse, oder machst du es dir lieber Daheim gemütlich?

Die "immer auf Achse"-Zeit ist bei mir definitiv vorbei!
Klar, ich gehe nach wie vor gerne weg und feiere gerne (auch mal wilde) Partys mit unseren Freunden...aber dieses "immer" in der Frage ist es, was mich ganz klar zu einem gemütlichen Zuhause-Sitzer macht, denn müsste ich mich entscheiden, so würde ich mich (zumindest) momentan meistens für den gemütlichen Abend Daheim entscheiden.
Vielleicht ändert sich das ja aber auch irgendwann mal wieder...?!?


9. Wie viele Menschen hast du persönlich über das Bloggen kennen gelernt?

Niemanden, aber das ist auch kein Wunder...mein Blog ist winzig, ich betreibe das wirklich nur als kleines Hobby und bin mir recht sicher, dass außer mir hier nicht wirklich jemand liest...aber wer weiß, ich könnte mir gut vorstellen, dieses Hobby ein wenig auszuweiten und dann freue ich mich auf viele nette Bekanntschaften!


10. Mit welcher Kamera fotografierst du?

Ich bin stolze Besitzerin einer Canon Eos 1100d...ich weiß, da würden jetzt "echte" Hobbyfotografen müde lächeln, aber für meine Zwecke reicht sie vollkommen aus und ich mag sie sehr sehr gerne!
Im Alltag mache ich aber ehrlich gesagt viele meiner Schnappschüsse mit meinem Handy (ok, jetzt schlagen die anderen Fotografen die Hände vors Gesicht... :D ), aber ich finde das sooo praktisch und ich finde die Bilder manchmal sogar ziemlich gut.
Auf alle Fälle fotografiere ich total gerne und freue mich, wenn ich auch dafür irgendwann einmal wieder mehr Zeit habe!


11. Was bedeutet Bloggen für dich?

Bloggen...am Anfang war es einfach ein virtuelles Tagebuch, jetzt würde ich es als Hobby bezeichnen und ich hoffe, dass es in Zukunft noch mehr Bedeutung für mich bekommen wird.
Blogs lesen...damit verbringe ich gerade in den letzten Monaten immer mehr Zeit und ich würde mich fast schon als blogsüchtig bezeichnen, denn es gibt so viele, so schöne Blogs!
In Gedanken habe ich unser neues Haus schon komplett eingerichtet und mir dazu die meisten Anregungen in all den wunderbaren Wohn/Einrichtungsblogs geholt...genauso wie ich unsere kleinen Alltagsfluchten immer öfter mit den Ideen aus den Lieblingsblogs plane (momentan danke ich den liebe HH-Bloggerinnen, ich glaube unser Trip im Dezember wird toll, vor allem auch dank euch!)...und so weiter!
Blogs sind mittlerweile eine echte Bereicherung für meinen Alltag, ach was, für mein ganzes Leben geworden!


So, das sind sie nun, meine Antworten auf deine Fragen, liebe Tanja...viele sind lang geworden, aber ich danke dir für die Denkanregungen, die du mir damit gegeben hast!!

Habt noch einen schönen Tag und ein hoffentlich sonniges Wochenende!

Sonntag, 5. Oktober 2014

Ausflug nach Frankreich...

...genauer gesagt nach Straßburg.
Das stand gestern bei uns auf dem Plan und wir hatten einen wirklich wunderschönen Tag in der schönen Stadt in unserem Nachbarland!

Ich habe euch ein paar sonnige Eindrücke mitgebracht...









Und dank Kusmi-Tee-Shop konnten das große Kind und ich sogar unserer Kusmi-Tee-Leidenschaft frönen und haben uns (trotz Fassungslosigkeit bei den mitgereisten Männern, wie man für so wenig Tee, so viel Geld ausgeben kann) gleich fünf neue Sorten gegönnt (allerdings die kleinen Döschen ;-) ).
Zu den einzelnen Sorten  gibt es aber morgen einen eigenen Beitrag...mmmmh.!



Nach diesem sehr schönen Tag, der unseren Familienzeit-Akku wieder aufgeladen hat, hieß es dann heute morgen leider mal wieder Abschied nehmen...der Gatte weilt die nächsten Tage geschäftlich bedingt weit entfernt, aber das kennen wir ja schon...

Freitag, 3. Oktober 2014

Ankerliebe...

Schon ewig war ich auf der Suche nach einem neuen Portemonnaie...und schon ewig habe ich einfach nichts gefunden, was mir richtig gut gefiel.

Bis...ja, bis ich irgendwo in den Weiten der Blogs oder Facebookseiten (so genau kann ich das nicht mehr sagen) auf das wunderbare Label "einzignahtig" von Caro gestoßen bin und mich schon auf den ersten Blick in ihre XL-Portemonnaies verliebt habe.
Als ich dann auch noch auf ihrer Seite diesen fantastischen Ankerstoff entdeckt habe, war es um mich geschehen und es war klar, dass ich so ein Prachtstück besitzen muss.

Die Bestellung hätte nicht unkomplizierter sein können.
Ich habe Caro über ihre Facebookseite angeschrieben, habe ihr meinen Wunsch (Ankerstoff in grau) mitgeteilt und noch am selben Abend hatte ich eine Rückantwort mit dazu passenden Kombistoffen im Posteingang.

Und seit ein paar Tagen bin ich nun stolze Besitzerin dieses Einzelstücks:


Und um das Ganze noch perfekt zu machen, habe ich mich für eine Stickerei auf der Innenseite entschieden, die mich nun jeden Tag mehrmals an die Herzensheimat (wer von euch schon länger hier mitliest weiß, um welchen kleinen Sandhaufen in der Nordsee es sich dabei handelt, die anderen sehen es gleich ;-)  ) erinnert.


In den vielen Fächern bekomme ich alle meine Karten (und ich habe viiiieeele ;-) ) problemlos unter, es gibt zwei Reißverschlussfächer, in denen ich mein Schein- und Münzgeld aufbewahre und wenn ich in der Mittagspause in die Stadt düse, dann dient das Portemonnaie mir sogar als Mini-Handtasche, denn mein Handy passt problemlos auch noch hinein.

Liebe Caro, du hast mir mit diesem wunderschönen Stück eine große Freude bereitet, tausend Dank!!


Dir und natürlich euch anderen wünsche ich ein wunderschönes, hoffentlich sehr sonniges langes Wochenende!!

P.S.: Diesen Beitrag habe ich aus freien Stücken, einfach, weil ich so glücklich bin mit meinem neuen Geldbeutel, geschrieben, ich wurde dafür weder bestochen noch gesponsert :-)


Donnerstag, 2. Oktober 2014

Ein Stückchen Hamburg...

...hat den Weg zu mir gefunden und ich habe mich so sehr darüber gefreut!!

Das liebe Elbfrollein Astrid hatte auf ihrem Blog, auf dem sie über Schönes, Leckeres und Sehenswertes in der wunderbaren Stadt im hohen Norden, die ich in den letzten Jahren sehr in mein (Reise-)Herz geschlossen habe, berichtet, zu einer tollen Verlosung aufgerufen und bei diesen Gewinnen musste ich einfach mitmachen!

Ich konnte mein Glück kaum fassen, als ich eine liebe Mail von ihr bekam, in der sie mir mitteilte, dass ich tatsächlich gewonnen habe!

Und heute war es dann so weit...



Himbeer-weiße Schokoladen-Marmelade, weiße Schokolade mit Limette und ein sehr vielversprechend klingender Tee namens "Elbsegler" werden von mir momentan noch wie ein Schatz gehütet...aber lange halte ich es nicht mehr durch und ich freue mich schon auf das erste Brötchen mit der Marmelade, die erste Tasse des Tees und natürlich das erste Stück einer ganz besonderen "das-hast-du-dir-jetzt-verdient"-Schokolade!

Danke, liebe Astrid, du hast mir mit diesem Care-Paket aus der schönen Hansestadt eine so große Freude gemacht!!!