Sonntag, 19. Oktober 2014

Halloween-Vorbereitungen: Spinnen aus Pfeifenputzern und Wolle...

Basteln...nee, das war irgendwie nie meins...

Umso verwunderlicher, dass ich mich mittlerweile nicht nur privat (Kinder...), sondern auch beruflich (...garten) immer wieder mit diesem Thema beschäftige und noch erstaunlicher ist es, dass mir das Basteln tatsächlich immer mehr Spaß macht.

Nach einem Familienausflug und der Verabschiedung des Gatten, der mal wieder die große, weite Welt bereist, machten die Kinder und ich es uns auf dem Balkon in der Sonne gemütlich und starteten die Herbstdeko- (wahlweise auch Halloweendeko-)Produktion.


Wolle (am besten etwas dickere), Pfeifenputzer, eine Schere, Wackelaugen und etwas Flüssigkleber...mehr braucht man nicht:



Für meine Spinne suchte ich mir den Pfeifenputzer in rot, sowie die hellere, dicke, grobe Wolle aus:


Der Pfeifenputzer wird in vier gleich lange Stücke geteilt...



...die zum "Spinnengrundgerüst" bzw. den acht Beinen der Spinne zusammen gefügt werden:


Nun wird die Wolle einfach immer zwischen den Spinnenbeinen hindurch um den entstehenden Spinnenkörper gewickelt:



Wenn der Spinnenkörper die gewünschte Dicke erreicht hat, den Wollfaden noch ca. 30-40 cm abwickeln und dann abschneiden:


Jetzt nur noch die Wackelaugen aufkleben und fertig ist die Spinne:


Bei uns entstand heute sogar eine ganze Spinnenfamilie:





Viel Spaß beim Nachbasteln und euch allen noch einen wunderschönen, sonnigen Restsonntagnachmittag!!









Keine Kommentare:

Kommentar posten